Als die Kugel auf mich zuflog, in diesem einzigartigen Moment des Glücks und des Friedens, da verstand ich. Mein Auftrag war, herauszufinden, wer oder was die Menschen dazu brachte, wie verstockt an Verhältnissen zu kleben, die ihnen nur unendliches Elend und Leid bescherten. Jetzt begriff ich, daß ich von Anfang an alles verkehrt angepackt hatte. Ich hatte eine mächtige Organisation erwartet, mit Revolverhelden, großen Bossen und noch mächtigeren Hintermännern, die hinter den Kulissen die Fäden zogen, eine Organisation, hart, grausam und stark, der aber ein Mann wie ich, geübt darin, Nachforschungen anzustellen, Schlußfolgerungen zu ziehen und mit einer Waffe umzugehen, auf den Leib rücken konnte, vielleicht nicht allein, aber zu zweit oder zu dritt. Jetzt begriff ich, wie falsch dies gewesen war. Und ich begriff, daß ich im festen Glauben, es zu bekämpfen, das Regime noch bestärkt hatte, das diese Gesellschaft der lebenden Toten, von denen ich nur einer war, unterworfen hatte. Was ich begriff, war keine Neuigkeit. All das war längst bekannt, seit hundertfünfzig Jahren konnte jeder, der wollte, es nachlesen. Da aber nur wenige es wollten und niemand es tat, würde die einmal in Gang gesetzte Maschine weiterstampfen, solange, bis sie alles unter sich begraben hatte. Es gab Schlimmeres zu fürchten als den Tod.